Der Kultur- und Verschönerungsverein Absdorf

Der Kultur- und Verschönerungsverein Absdorf wurde am 5. Mai 1907 bei einer Versammlung im Gasthaus Blank gegründet. Unter der Leitung von Karl Dinagl startete der Verein mit rund siebzig Mitgliedern. Die Begrünung des Ortes stellte den ersten Arbeitsschwerpunkt dar. So wurden entlang des Friedhofs sowie am Hauptplatz Bäume gepflanzt – so etwa die heute noch erhaltene „Reinberger Linde“ im Kreisverkehr zu Ehren des Gemeindearztes Michael Reinberger.

Nach dem Anschluss Österreichs an das nationalsozialistische Deutsche Reich ruhte das Vereinsleben bis 1961. Der neue Vorstand unter Obmann Ferdinand Fügl erneuerte die Parkanlage am Bahnhofsvorplatz und renovierte Marterl. Von 1983 bis 1998 war Regierungsrat Ing. Oskar Mann Obmann des Vereins und bereitete unermüdlich den Aufbau eines Heimatmuseums vor, welches seit 1987 in mehreren Etappen ausgebaut wurde. Das Wirken Oskar Manns bedachte die Marktgemeinde mit der Ehrenbürgerschaft. Nach seinem Ableben wurde das Museum in „Oskar Mann Heimatmuseum“ umbenannt.

Seit 1989 gibt es im Verein auch ein Kulturreferat, das zu Beginn jährlich eine Vernissage in Zusammenarbeit mit der Raiffeisenbank Absdorf organisierte sowie Diavorträge im Pfarrsaal. Heute bietet der Verein jährlich ein buntes Kulturprogramm: Konzerte, (Reise-) Vorträge, Vernissagen.

Im Jahr 2011 wurde der Verein um das Referat „Dorferneuerung“ erweitert. In Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde und mit finanzieller Unterstützung des Landes Niederösterreich werden Projekte zur Dorfentwicklung und Verbesserung der Lebensqualität umgesetzt. Im Jahr 2016 ist das Referat „Historische Fahrzeuge“ hinzugekommen.

(Vgl. Verein Absdorf 2011 (Hrsg.): 1000 Jahre Absdorf. Leben in der Gemeinde einst und heute, S. 125f.)

Obmann Leopold FISCHER
office@kvvabsdorf.at

 

Veranstaltungen in Absdorf 

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.