Oskar Mann Heimatmuseum

Das Oskar Mann Heimatmuseum bietet einen Streifzug durch die historische Entwicklung von Absdorf, eine umfassende volkskundliche Ausstellung sowie einen Sammlungsschwerpunkt zur Eisenbahngeschichte des Ortes. Besuchen Sie uns zu den angeführten Öffnungszeiten am Hauptplatz in Absdorf oder auch gerne nach Voranmeldung.

In der Zwischenzeit steht Ihnen das Oskar Mann Heimatmuseum auch gerne virtuell zur Verfügung:

Öffnungszeiten

Neu: Ganzjährig, jeden 1. Sonntag im Monat 10 – 12 und 14 – 16 Uhr und nach Voranmeldung
Gruppen nach Voranmeldung

 

Vermittlungsprogramme für Volksschulen und Mittelschulen

Die Geschichte von Absdorf – von der Urkunde bis heute. Ergänzt durch einen kurzweiligen, animierten Film, der die    Entstehungsgeschichte unseres Ortes den Kindern näherbringt.

Die Römer in unserer Heimat. Fundstücke, Schautafeln zum Limes und den wichtigsten Orten im Tullnerfeld sowie ein qualitativ hochwertiger und spannender Film über die Römer in Niederösterreich.

Die Franz-Josefs-Bahn. Planung, Bau und Geschichte dieser wichtigsten Verkehrsader im Tullnerfeld, veranschaulicht durch umfangreiches Bildmaterial, Original-Ausstellungsstücken sowie einem Bahnhofsmodell „Absdorf 1903“. Auch hier ist ein Film zur Ergänzung möglich.

Urgeschichte. Schautafeln von der Entstehung unserer Gegend und des Wagrams, die Tierwelt der letzten Eiszeit sowie die Urgeschichte des Menschen mit Funden aus unserer Umgebung sowie einem kurzen, animierten Film über die wichtigsten Funde in Niederösterreich (Venus von Willendorf etc.)

Volkskundlicher BereichKennenlernen alter Geräte und Werkzeuge und, soweit möglich, ist auch ein „Ausprobieren“ durch die Kinder möglich.

„Vom Korn zur Semmel“unser volkskundlicher Themenblock. Mit alten Geräten und Werkzeugen bearbeiten die SchülerInnen selbst das Korn bis es zu Mehl wird. Es wird „gedangelt“, geschliffen, gedroschen, die Spreu vom Korn ausgeblasen sowie mit einer alten Handmühle gemahlen. Danach bearbeiten die Kinder einen vorbereiteten Teig und können letztendlich ihre eigene gebackene Semmel verspeisen.

Die Dauer der Themenschwerpunkte ist flexibel und von der Anzahl der Schüler abhängig. Bei ca. 20 Kindern kann man 1 ½ – 2 Stunden einplanen.

Ausnahme: Für das Vermittlungsprogramm „Vom Korn zur Semmel“ sollten idealerweise 2 bis 2 ½ Stunden eingeplant werden.

Bei einem Besuch freuen wir uns über eine freie Spende.

Bei Buchung des Vermittlungsprogrammes „Vom Korn zur Semmel“ ist aufgrund der notwendigen Materialien und Vorbereitungen ein Betrag von € 4,– vorgesehen.

 

Ansprechpartner:

Fritz KRAPFENBAUER
Kustos des Heimatmuseums
Obmann-Stellvertreter
0664/342 82 42
office@kvvabsdorf.at

Aktuelles und Rückblick